Eier aus ökologischer Weidehaltung 

 

im Mobilstall mit eigener Hahnenaufzucht 

 

Unsere Hühner leben in einem mobilen Hühnerstall und haben somit ideale Bedingungen für eine artgerechte Haltung. Durch das regelmäßige Verziehen des Stalls ist eine optimale Weidehaltung möglich, da die Tiere immer frisches Gras zur Verfügung haben. Sie fressen viele frische Kräuter, Insekten und Würmer und haben so einen natürlichen Lebensraum und zusätzliche Vitamine. Die Hühner nutzen die Wiese zum Flattern, Laufen, in der Erde Picken und Scharren. 

 

 

Unser ganzheitliches Konzept beinhaltet, dass wir die Hähne die bei der Brut der Hennen schlüpfen unter den gleichen Bedingungen wie alle unsere Tiere selbst aufziehen und als Mistkratzerle oder Hähnchen vermarkten. 

 

 

 


Das Zweinutzungshuhn aus ökologischer Tierzucht (ÖTZ) 

Wir haben über den Winter als Versuch Zweinutzungshühner aus ökologischer Züchtung aufgezogen. Unter dem sogenannten Zweinutzungshuhn versteht man eine Hühnerrasse, bei welcher die Hennen zur Eier- und die Hähne zur Fleischerzeugung gehalten werden können. Das Ergebnis ist vielversprechend und somit besteht unsere Legehennenherde zur Hälfte aus diesen neuen und speziell für den ökologischen Landbau gezüchteten Tieren mit dem Namen Coffee. Die Hennen haben mit der ersten Frühjahrssonne begonnen Eier zu legen. Ökologisch gezüchtete Hühner sind besonders gut an die Haltungs- und Fütterungsbedingungen der nachhaltigen Landwirtschaft angepasst. Sie sind robuste Tiere, welche sich gerne im Auslauf bewegen. Hennen und Hähne leisten beide etwas weniger und können dadurch mit weniger optimierten, regionalen Futtermitteln gut versorgt werden. Die Züchtung wird gemeinnützig von Bauern für Bauern geleistet und ist damit unabhängig von großen Konzernen. Mehr Informationen finden Sie auch unter www.das-oekohuhn.de    

 

   

Der Mobilstall

 

Auslauf im Winter

 

 

   

Auslauf im Sommer

 

Der Hahn passt auf